Jubiläum: 160 Jahre Tischlerei Fricke

Die Werkhalle der Tischlerei Fricke an der Sudwalder Str.

Einer der ältesten Betriebe in Neubruchhausen – wenn nicht sogar der älteste – feiert im Oktober 2019 Geburtstag: Seit nunmehr 160 Jahren gibt es hier die Tischlerei Fricke. Was im Oktober 1859 mit der Gründung der Bau- und Möbeltischlerei von Cord-Albert Gevers begann, führte Generationen später zu einem hoch angesehenen Betrieb für individuelle Inneneinrichtungen. Seit 1984 wird die weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Neubruchhauser Tischlerei von Hartmut und Beate Fricke geführt.

Schwiegersöhne und Söhne spielten in der Firmengeschichte eine wichtige Rolle: Nachfolger von Firmengründer Gevers wurden sein Schwiegersohn Friedrich Grundmann, anschließend Friedrichs Sohn Albert Grundmann. Dessen Schwiegersohn Heinrich Fricke übernahm als vierter Meister den Betrieb und gab ihm den noch heute gültigen Namen. 1984 trat sein Sohn Hartmut die Nachfolge an. Er leitet den Betrieb mit Ehefrau Beate; mit den Kindern Kim, Vanessa und Roman wirkt schon die nächste Generation in der Unternehmensführung mit.

Schwerpunkt: Innenarchitektur und Design

Mit viel Leidenschaft für die Tischlerei und einem hochmodernen Maschinenpark fertigt das Unternehmen mittlerweile in einer großen Werkhalle an der Sudwalder Straße. Heute stehen bei Fricke Innenarchitektur und Design im Mittelpunkt. Wohn- und Lebenswelten individuell und geschmackvoll mit Holz einzurichten, ist einer der Schwerpunkte des Unternehmens. Dies hat die Firma gerade erst wieder bei der Einrichtung des neuen „Hotel Zum Mühlenteich“ im Ort unter Beweis gestellt, wo viele Möbel und Einrichtungsgegenstände die „Fricke-Handschrift“ tragen. Ob privates Wohnhaus, Büro- und Geschäftseinrichtungen oder der Ausbau von Yachten, ob klassisch oder modern: Die Tischlerei Fricke hat die notwendige Expertise.

Schon in den Jahrzehnten zuvor machte sich die Tischlerei in und um Neubruchhausen einen guten Namen. Viele Haushalte in der Region ließen sich über mehrere Generationen Möbel von Fricke bauen. Die Tischlerei hat derzeit 26 Beschäftigte und bildet drei junge Menschen aus. Sie ist damit einer der wichtigsten Arbeitgeber in Neubruchhausen..

www.fricke1859.de

Veröffentlicht von

Administrator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.