Rock vom Feinsten: Beste Stimmung vor der Oberförsterei

(Mit Video, siehe unten) Ein lauer Sommerabend, eine großartige Kulisse, erstklassig gespielte Rockmusik: Manchmal ist das Leben einfach perfekt „angerichtet“, und dann geht die Post ab. So geschehen am Samstagabend in Neubruchhausen – dort gab sich nach 2018 zum zweiten Mal die CCR Revival Band die Ehre. Und viele, die schon vor vier Jahren dabei waren, hatten sich wieder auf diesen „Gig“ gefreut. Mehr als 400 Zuschauer begrüßte der Heimatverein Neubruchhausen, der das Konzert mit einer großen Helferschar organisiert hatte.

„Was wir mit solch einer Veranstaltung erreichen wollten, ist in Erfüllung gegangen: Rockfans zum Tanzen und zum Schwelgen zu bringen und den Menschen hier im Dorf ebenso wie unseren Gästen von Nah und Fern einen großartigen, entspannten Abend zu verschaffen“, freute sich Heimatvereins-Vorsitzender Hans-Hermann Schrader. „Was die CCR Revival Band hier wieder abgeliefert hat, war allererste Sahne. Von denen, die hier waren, wird man keine andere Meinung hören.“

„Was die CCR Revival Band hier wieder abgeliefert hat, war allererste Sahne.“

Heimatvereins-Chef „Hermi“ Schrader

Und tatsächlich ging vor dem wunderschönen Fachwerk-Ensemble der Alten Oberförsterei innerhalb kürzester Zeit die Post ab. Die Band aus Minden heizte ein, was Bass, Gitarren und Schlagzeug hergaben. Hey Tonight, Bad Moon Rising, Proud Mary, Down on the Corner – ein Ohrwurm jagte den nächsten. Keine Musik, um sitzen zu bleiben: „Normalerweise brauchen die Leute ja immer etwas, bis sie sich vor die Bühne trauen, aber ich habe schon beim dritten Lied getanzt“, meinte Irene Lahmeyer aus Neubruchhausen. Sie hatte Nachholbedarf: „Beim ersten Auftritt der Band 2018 konnte ich genau das wegen eines Bänderrisses nicht tun. Aber das ist die Musik meiner Jugend, da kann ich gar nicht stillsitzen.“ Sprach’s und verschwand wieder auf die Kopfsteinpflastersteine vor der Bühne.

Ähnlich ging es auch Caro Lange aus Diepholz, die zusammen mit einer Freundin extra wegen der CCR Revival Band eine längere Anfahrt nach Neubruchhausen in Kauf genommen hatte. „Ich war auch schon 2018 hier und kenne die Band gut, fahre immer wieder mal hin, wenn sie in erreichbarer Nähe auftritt. Die vier Jungs sind unglaublich professionell. Man merkt, dass sie schon seit vielen Jahren zusammenspielen – da sitzt jeder Ton, jeder Griff. Und die wissen genau, wie sie ihr Publikum in Bewegung bekommen.“ Außerdem gefalle ihr die Alte Oberförsterei richtig gut: „Ein wunderschöner Hintergrund für solch ein Konzert!“

Dass aus der begeisterten Menge viel von der Energie zurückkommt, die auf der Bühne investiert wird, merken natürlich auch die Musiker. „Das war einfach super hier. Wer hier war, weiß, was ich meine. Einfach wunderschön – vielen vielen Dank“, fasste Sänger und Gitarrist Peter „Willie“ Wilcek den Abend mit seiner Band zusammen.

Konzert des Jahres 2022 in Neubruchhausen: Die CCR Revival Band

Veröffentlicht von

Administrator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.