Der 2. Band der Dorfchronik ist fertig!

25 Euro, die sich lohnen: 120 Seiten hat der 2. Band der Neubruchhausener Ortschronik.

Der 2. Band der Ortschronik von Klaus Bergann ist fertig! Acht Jahre nach Teil 1 hat der Arbeitskreis Ortschronik – eine Untergruppe des Heimatvereins und zugleich Volkshochschul-Kurs – die „Fortsetzung“ fertiggestellt und drucken lassen. 90 Prozent der Texte sind vom 2018 verstorbenen Heimatforscher Klaus Bergann, den Rest haben Gerda Lüdeke, Holger Rullhusen, Hajo Giesecke, Maik Dannemann und Joachim Lüdeke beigesteuert.

Reichhaltig bebildert: Wer das Neubruchhausen von früher sehen will, kommt bei Band 2 der Ortschronik voll auf seine Kosten.

Die wechselvolle und spannende Geschichte Neubruchhausens wird dort fortgeschrieben, wo Band 1 aufhörte. Das Buch beginnt mit der Zeit der Grafen von Hoya um 1388 und endet mit dem Beginn des 2. Weltkrieges. Einzelne Passagen – die Geschichte der Schule Neubruchhausen, der Gastronomie des Ortes und der hiesigen Landwirtschaft – werden jedoch schon bis heute beschrieben.

Froh, die Arbeit von Klaus Bergann an Band 2 vollendet zu haben: Der Arbeitskreis Ortschronik mit Holger Rullhusen, Hajo Giesecke, Maik Danneman und Joachim Lüdecke (von links).

Das Buch hat 120 Seiten und ist reichhaltig bebildert. Es kostet 25 Euro und ist in wenigen Tagen erhältlich im Dorfladen Bothe, bei Papier und Tinte Bassum, bei Schüttert in Syke und demnächst auch in den gastronomischen Betrieben des Dorfes. Ab sofort kann es bei den oben genannten Mitgliedern des Arbeitskreises (Kontakt über Holger Rullhusen, 0151/15250584 oder hr@rutec.de) erstanden werden.

Und noch eine gute Nachricht: Der vergriffene 1. Band, der viele Jahre nicht erhältlich war, ist auf vielfachen Wunsch nachgedruckt worden! Er kostet 29,80 Euro – wer beide Bücher gemeinsam kauft, ist mit 50 Euro dabei.

Veröffentlicht von

Administrator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.